Downloads   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutz

Teilzeitausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher

Das Besondere

Bei diesem Ausbildungsgang handelt es sich um einen Modellversuch zur Integration des Berufspraktikums in die dreijährige Teilzeitausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher.

Durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis dauert die Ausbildung nur 3 Jahre (statt 4 Jahre).

Bereits während der Ausbildungszeit erhalten die Teilnehmer eine Vergütung. So haben auch Quereinsteiger die Chance, den Beruf der Erzieherin / des Erziehers zu erlernen.

Wie das in der Praxis aussieht, lesen Sie in dem Kurzporträt des Teilnehmers Christian Liesenfeld.

Ausbildungsstätten

Der berufspraktische Teil der Ausbildung erfolgt im Jugendhilfezentrum Bernardshof, der theoretische Unterricht an den Berufsbildenden Schulen Boppard und Westerburg, an der Berufsbildenden Schule Julius-Wegeler in Koblenz und an den Fachschulen der Kreuznacher Diakonie.

Bewerbungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme in den Modellversuch und die verkürzte Teilzeitausbildung:

Ab dem 1. Ausbildugnsjahr muss parallel zur schulischen Ausbildung ein Arbeitsvertrag über mindestens 19,5 Stunden in einer sozialpädagogischen Einrichtung vorliegen. Dies ist Voraussetzung für ein integriertes Berufspraktikum.


Das Berufspraktikum im 2. Ausbildungsjahr kann beginnen, wer

  • an LM 1 teilgenommen
  • (je nach Angebot) LM 10/11/12 bestanden
  • ein weiteres fachrichtungsbezogenes LM bestanden hat.

Die verbindliche Anmeldung zu den Modulen erfolgt im 1. Jahr nach 4 Wochen und dann jeweils zum 1. Juni für das folgende Schuljahr.

Wie können Sie sich bewerben?

Die Anmeldung erfolgt über den Schulstandort, die anschließende Verteilung und Organisation erfolgt in Absprache der drei Schulen.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die berufsbegleitende Teilzeitausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher bei integriertem Berufspraktikum dauert 3 Jahre.

Erfahrungsberichte von Teilnehmern:

Seinen Wunsch, sich in einem herausfordernden sozialen Umfeld zu bewähren und jungen Menschen bei ihrer Entwicklung fördernd zur Seite zu stehen, habt sich Christian Liesenfeld, Teilnehmer des ersten Ausbildungs-Jahrgangs erfüllt. Seit Sommer 2012 nimmt der angehende Erzieher an der Teilzeitausbildung im Jugendhilfezentrum Bernardshof teil. 

Was ihn zu dieser Entscheidung bewegt hat, welche Stationen er auf seinem bisherigen Berufsweg durchlaufen hat, welche Herausforderungen er meistert und was ihm besonders große Freude an seiner Tätigkeit macht, erzählt Herr Liesenfeld in einem kurzen Interview.