Analyse und Dokumentation

Die ausgewerteten Befragungsergebnisse werden mit den Teilnehmern besprochen und sinnvolle Verbesserungsvorschläge aufgegriffen.

Mittels Eingangsanalysen, regelmäßig durchgeführte Stärken und Schwächenanalysen und Leistungs- und Zielgesprächen mit unseren Auszubildenden und aller an ihrer Ausbildung Beteiligten wird ein spezifischer Förderbedarf eruiert und in einem individuellen und kontinuierlich fortgeführten Förderplänen festgehalten und dokumentiert.

Ziel unserer Analyse- und Dokumentationsmethoden ist es jedem/r Teilnehmer/in eine individuelle Förderung anbieten zu können um beispielsweise im bedarfsorientierten Stütz- und Förderunterricht die schulischen Leistungen deutlich zu verbessern.

Koordination Berufliche Bildung

Ist die Schnittstelle zwischen der Allgemeinbildenden Schule, der Berufsorientierung und der Berufsausbildung. Neben der kontinuierlichen Beratung der Auszubildenden und der Praktikanten garantiert die enge Kooperation zwischen Kostenträgern, Berufsbildenden Schulen, der Landwirtschaftskammer, der Handwerkskammer und den Ausbildern die hohe Qualität der Berufsausbildung.

Auf dem Weg über Schulpraktika, Berufsvorbereitende Maßnahmen und der Berufsausbildung werden unsere Auszubildenden bis hin zur Gesellenprüfung intensiv begleitet, beraten und unterstützt.

Sozialarbeit in der beruflichen Bildung

Die soziale Arbeit in der beruflichen Bildung bietet Einzel- und Gruppenberatung, unterstützt bei alltagsbezogenen Problemen, und interveniert in Krisen.

Zu den Angeboten gehören (erlebnis-) pädagogische Maßnahmen wie die Kick-Off Veranstaltung zu Beginn der Ausbildung und andere Freizeitangebote. Außerdem bildet die soziale Arbeit in der Ausbildung die Schnittstelle zwischen Berufsschulen, Werkstätten, Eltern, Heimgruppen, Beratungsstellen und der Agentur für Arbeit.

Stütz- und Förderunterricht

Im bedarfsorientierten Stütz- und Förderunterricht erhalten unsere Auszubildenden einzeln oder in Kleingruppen eine individuelle Förderung zur Verbesserung ihrer Leistungen in den Berufsbildenden Schulen.

Ihre Ansprechpartner

Sie haben Fragen zur Beruflichen Bildung im Jugendhilfezentrum Bernardshof? Gerne beantworten wir Ihre Fragen und helfen Ihnen weiter.

Jürgen Klein

Stellvertretender Einrichtungsleiter / Prokurist

Tel.: (0 26 51) 80 08 - 73

j.klein(at)jhz-bernardshof.de


Georg Anton

Koordination Berufliche Bildung

Tel: (0 26 51) 80 08 - 17

g.anton(at)jhz-bernardshof.de


Andrea Seifert

Dipl. Sozialarbeiterin (Berufliche Bildung)

Tel: (0 26 51) 80 08 - 577

a.seifert(at)jhz-bernardshof.de


Lisa Kammler

Stütz- und Förderunterricht

Tel.: (0 26 51) 80 08 - 78

unterricht(at)jhz-bernardshof.de

Die Bereiche der Ausbildung

So sichern wir unsere Qualität

So sichern wir unsere Qualität