Downloads   |   Impressum   |   Datenschutz

Wir wünschen unseren Kindern und Jugendlichen einen guten Start und viel Erfolg im neuen Schuljahr sowie allen Auszubildenden, MitarbeiterInnen, Eltern und Besuchern noch einen schönen Sommer.

Förderangebote – Unsere Gruppen

Die Kinder und Jugendlichen, die im Jugendhilfezentrum Bernardshof betreut und gefördert werden, kommen aus einer Vielzahl von Gründen zu uns. Beispielsweise aufgrund gravierender Lernschwierigkeiten und Konzentrationsstörungen, einer verzögerten Entwicklung und der seelischen Folgen von Missbrauch.

Wir bieten diesen jungen Menschen passgenaue Förderangebote an, die auf ihren individuellen Förderbedarf und die Situation, in der sie sich befinden, ausgerichtet sind.

Dabei spielt das Leben und Lernen in der Gruppe eine wichtige Rolle: Die Jungen und Mädchen lernen, in einer Gemeinschaft zu leben, entwickeln soziale Kompetenzen, holen so manches nach, was sie in ihrem jungen Leben bislang versäumt haben und erfahren Geborgenheit in einem geschützten Umfeld.

Hier ein kurzer Überblick unserer Gruppenkonzepte:

Die Intensivgruppen

Konzept

Unser pädagogisches Programm in den stationären Intensivgruppen richtet sich an Kinder und Jugendliche in Konflikt- und Krisensituationen, die professionelle Hilfe benötigen.

Die Konzepte unserer Intensivgruppen sind jeweils ausgerichtet auf die häufig vorkommenden Verhaltensauffälligkeiten und Störungsbilder in der Jugendhilfe und der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Das zeichnet unsere Intensivgruppen aus

  • hohe personelle Dichte
  • angemessen kleine Gruppengröße
  • großzügige räumliche Ausstattung

Diese günstigen Rahmenbedingungen ermöglichen die Planung und Durchführung von integrativer Einzelbetreuung, einzel- und gruppentherapeutischer Hilfen und Trainings sowie Maßnahmen, die auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen zugeschnitten sind.

Erfolgsfaktor Zusammenarbeit

Dabei ist die Zusammenarbeit mit Jugendämtern, Eltern, Sorgeberechtigten und weiteren Familienangehöhrigen ein wichtiger Bestandteil für den Erfolg der Maßnahme.

Die Intensivgruppen

  • Mädchengruppe Kürrenberg
  • Gruppe Leonard
  • Gruppe Michael
  • Gruppe Die Marienburg
  • Gruppe Siegfried

Die Regelgruppen

Konzept

Unsere Regelgruppen halten differenzierte Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bereit, die aufgrund ihrer Schwierigkeiten im Sozial- und Leistungsverhalten gezielter Hilfen bedürfen, um ihre Integration in Schule oder Ausbildung wieder zu ermöglichen.

Je nach individueller Hilfeplanung sind die Ziele

  • die gezielte Stabilisierung und Förderung der Persönlichkeit,
  • das Erreichen eines Schul- oder Ausbildungsabschlusses,
  • die Rückführung in die Familie oder die Befähigung zu eigenständiger Lebensführung.

Erfolgsfaktor Zusammenarbeit

Die enge Abstimmung mit den Kindern und Jugendlichen, ihren Sorgeberechtigten und den Jugendämtern ist eine wichtige Grundlage für den Erfolg unserer Arbeit.

Grundlage sind hier die §§ 34 und 35a des KJHG.

Neben der fortlaufenden, individuellen Hilfeplanung werden im Jugendhilfezentrum Bernardshof die einzelnen Maßnahmen extern evaluiert und dienen so einer wirkungsorientierten Steuerung von Hilfeprozessen.

Regelgruppen

  • Gruppe Bosco
  • Gruppe Georg
  • Gruppe Guido
  • Gruppe Konrad
  • Gruppe Lukas
  • Mädchengruppe
  • Gruppe Martin

Die Tagesgruppen

Konzept

In den Tagesgruppen werden Jungen und Mädchen im schulpflichtigen Alter aus dem regionalen Umfeld teilstationär betreut und gefördert. Diese jungen Menschen weisen einen großen Förderbedarf auf und bedürfen einer hohen Betreuungsintensität und gezielter sozialpädagogischer Maßnahmen.

Die Kinder und Jugendlichen wohnen weiterhin bei ihren Eltern oder Sorgeberechtigten, besuchen die Schulen in der Region oder können bedarfsgerecht in der UNESCO-Projekt-Schule im Jugendhilfezentrum Bernardshof (Förderschule für sozial-emotionale Entwicklung – SFE) unterrichtet werden.

Soziales Lernen in der Gruppe, die Förderung der schulischen Entwicklung sowie intensive familientherapeutische Arbeit stehen im Mittelpunkt dieses teilstationären und sozialraumorientieren Jugendhilfeangebotes (§ 32 KJHG).

  • Polch
  • Mayen
  • Obermendig
  • Fa.Ki.Re.

Sozialpädagogische Familienhilfe

Neben den Gruppen bietet das Jugendhilfezentrum Bernardshof die sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) zur Unterstützung von Familien.

Konzept

Durch intensive Betreuung und Begleitung von berufserfahrenen Fachkräften erhalten Familien in ihrer Erziehungsaufgabe, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Behörden Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe.

  • Die familiären Ressourcen werden unterstützt, gefördert und stabilisiert.
  • Lebenspraktische Aufgaben werden begleitet, so dass Kinder, Jugendliche und Personensorgeberechtigte ihren Alltag angemessen, selbständig und eigenverantwortlich gestalten können.
  • Die Erziehung der Kinder/Jugendlichen wird im inner- und außerfamiliären Bereich unterstützt und begleitet, um eine positive Entwicklung der Kinder zu fördern.

Erfolgsfaktor Zusammenarbeit

Das soziale Umfeld wird einbezogen, um die vorhandenen örtlichen Strukturen für die Familie sichtbar und nutzbar zu machen.

Leistungsgrundlage dieses ambulanten Jugendhilfeangebotes ist der § 31KJHG, wobei eine aktive Mitwirkung der Familien notwendige Voraussetzung für diese Hilfeform ist.