Downloads   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutz

Berufliche Bildung im Jugendhilfezentrum Bernardshof

Berufliche Bildung in den Werkstätten des Jugendhilfezentrum Bernardshof bedeutet eine intensive Betreuung während der Ausbildung.

Die Auszubildenden werden schrittweise zu eigenverantwortlichem Arbeiten hingeführt. Dies setzt im Vorfeld eine genaue Analyse der Fähigkeiten und Neigungen der Jugendlichen voraus, aus deren Grundlage eine individuelle Förderplanung mit Zielvereinbarungen erstellt wird.

Wer kann sich bewerben?

  • Jugendliche, die an einer Maßnahme im Jugendhilfezentrum Bernardshof teilnehmen. Alle im Bernardshof angebotenen Ausbildungsbereiche stehen hier zur Verfügung.
  • Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz haben und ihren Förderbedarf mit der Agentur für Arbeit geklärt sowie deren Zustimmung zur Teilnahme an der Maßnahme erhalten haben. Hier bestehen Ausbildungsmöglichkeiten in bestimmten, von der Agentur für Arbeit ausgewählten Bereichen. Ansprechpartner  ist der Ausbildungsberater der Agentur für Arbeit.

Ziele

  • soziale Integration in die Gruppe der Auszubildenden
  • Verbesserung der Grundarbeitstugenden, wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit
  • Erkennen von Potenzialen in der Berufsausbildung und deren gezielte Förderung.
  • Vermittlung der theoretischen und praktischen Inhalte gemäß Ausbildungsverordnung/Ausbildungsrahmenplan
  • Bestehen der Gesellenprüfung

Wir bieten

  • realitätsnahe Arbeitsumwelt
  • pädagogisch geschulte und erfahrene Mitarbeiter
  • hervorragend ausgestattete Werkstätten
  • enge Zusammenarbeit mit den Kammern und Verbänden
  • Verzahnung mit den stationären, teilstationären und ambulanten Angeboten
  • Kontakte und Zusammenarbeit mit den regionalen Betrieben
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Berufsschulen
  • Regelmäßige Leistungsgespräche mit Zielkontrolle in Anlehnung an den Förderplan
  • Passgenauer Stütz- und Förderunterricht
  • Gezielte Prüfungsvorbereitung

Die Bereiche der Ausbildung

Malerei

  • Ausbildung zum/r MalerIn und LackiererIn
  • Ausbildung zum/r Bauten und ObjektbeschichterIn

Schreinerei

  • Ausbildung zum/r TischlerIn
  • Ausbildung zum/r HolzbearbeiterIn

Schlosserei

  • Ausbildung zum/r KonstruktionsmechanikerIn
  • Ausbildung zum/r MetallbauerIn

Weiterführende Informationen zu diesen Berufsbildern finden Sie auf den Internetseiten der Handwerkskammer Koblenz.

Gärtnerei

  • Ausbildung zum/r GärtnerIn im Garten- und Landschaftsbau
  • Ausbildung zum/r HelferIn im Garten- und Landschaftsbau

Weiterführende Informationen zu diesen Berufsbildern finden Sie auf den Internetseiten der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz.

Küche/Hauswirtschaft

  • Ausbildung zum/r Koch/Köchin
  • Ausbildung zum/r Beikoch/Beiköchin
  • Ausbildung zum/r HauswirtschafterIn

Reitanlage

  • Ausbildung zum/r PferdewirtIn (kooperativ)

Weiterführende Informationen zu diesen Berufsbildern finden Sie auf den Internetseiten der Industrie- und Handelskammer Koblenz.

Nach individueller Absprache sind auch Praktika zur Eignungsfeststellung und Berufserkundung möglich.

Organisation

Die Ausbildung gliedert sich in:

  • Einstiegs- und Orientierungsphase
  • Theoretische und praktische Ausbildung
  • Vorbereitung und Übergang in betriebliche Praktika
  • Prüfungsvorbereitung